Guido Reil auf Facebook

Facebook Posts

10 hours ago

Guido Reil

++ Heino verteidigt deutsches Liedgut gegen politisch korrekte Sabotage. ++

Für diese Haltung und demokratische Zivilcourage des Schlagersängers Heino benötigt man heutzutage schon Mut: „Ich bin und bleibe ein deutscher Sänger, der deutsche Lieder singt und die deutsche Sprache liebt.“

Vorausgegangen war eine unfassbare Boykott-Aktion der Düsseldorfer „Tonhalle“, dessen Geschäftsführung sich weigerte, Heinos Konzerte auf Plakaten und Flyern zu bewerben: afdkompakt.de/2021/04/13/heino-verteidigt-deutsches-liedgut-gegen-politisch-korrekte-sabotage/

Bitte unterstützen auch Sie unsere Arbeit mit einer Spende:
www.afd.de/spenden2021

Kennen Sie schon unseren Telegram-Kanal? Sofort abonnieren! 💙
www.t.me/afdbrennpunkt
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 day ago

Guido Reil

+++ Ein Drittel aller Klagen gegen abgelehnte Asylbescheide erfolgreich +++

jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/262670/
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 days ago

Guido Reil

+++ Skandalös: Obdachlose ohne Lobby in Brüssel! +++
Ein Beitrag von Guido Reil:

»Die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt Kiel ist gut. Die SPD-dominierte Ratsversammlung entwickelte 2017 den „Masterplan 100 % Klimaschutz“ und rief zwei Jahre später konsequenterweise den Klimanotstand aus. Die energetische Sanierung von Wohnraum stand weit oben auf der to-do-Liste. Der Stadtteil Gaarden bot sich an. Als ehemaliges Werftarbeiter-Viertel hatte er Charme und war bewohnt von lauter schützenswerten Gruppen: Arbeitslosen, Alleinerziehenden, Senioren und Migranten.

Leider war übersehen worden, dass sich diese nach der planetenrettenden Sanierung ihre Wohnungen nicht mehr würden leisten können. Daher wohnen heute in Gaarden gutverdienenden Grünen- und SPD-Wähler. Grüne Gentrifizierung könnte man sagen.

Etwas Ähnliches plant nun die Kommission für die EU. Um die Klimaschutzziele 2030 pünktlich zu erreichen, müssen EU-weit möglichst viele Gebäude energetisch saniert werden. Egal, dass in vielen Ländern der EU in den letzten 20 Jahren die Mieten stärker gestiegen sind als die Einkommen und egal, dass bezahlbarer Wohnraum schon jetzt in den meisten Ländern schlicht nicht vorhanden ist. So werden in Deutschland seit 30 Jahren kaum noch Sozialwohnungen gebaut. Während wir 1990 noch knapp drei Millionen Sozialwohnungen hatten, haben wir heute nur noch 1,2 Millionen. Wir waren immer davon ausgegangen, dass unsere Bevölkerung schrumpft. Niemand hatte mit den knapp fünf Millionen Zuwanderern gerechnet, die seit 2015 ins Land geströmt sind.

Die EU hat klare Prioritäten gesetzt: Statt sich der Frage zu widmen, wer sich die energetisch durchsanierten Wohnungen wird leisten können, widmet sie sich anderen, weniger profanen Fragen: Es sei vor allem darauf zu achten, dass es bei der Vergabe der Wohnungen zu keiner Rassendiskriminierung komme und dass die Rechte von LGBTQ-Menschen berücksichtigt werden. Nach der EU-Agentur für Grundrechte seien nämlich in den letzten zwölf Monaten 14% der lesbischen Frauen, 8% der bisexuellen Frauen, 6% der bisexuellen Männer, 10% der homosexuellen Männer, 20% der intersexuellen Männer und 21% der Transsexuellen beim Versuch, eine Wohnung zu mieten, diskriminiert worden. Da fragt man sich doch, wie verheerend die Situation bei all den anderen Geschlechtern sein mag, die nicht in der EU-Statistik auftauchen. Und, ach ja, die Sanierungsmaßnahmen sollen außerdem die Wirtschaft in der EU ankurbeln. Schließlich sei der Green Deal „Europas Mondlandung“, so Ursula von der Leyen.

In der EU leben etwa 700.000 obdachlose Menschen auf der Straße, davon etwa 50.000 in Deutschland. Dazu kommen Millionen von wohnungslosen Menschen, die bei Freunden und Verwandten auf der Couch schlafen oder sich bei airbnb eingemietet haben. Allein in Deutschland gehören über 650.000 Menschen zu dieser Gruppe.

Energetische Gebäudesanierung mag sexy sein für das rot-grüne Wählerklientel. Wichtiger für alle anderen ist jedoch, dass sie überhaupt erst einmal eine Wohnung haben, über deren energetische Beschaffenheit sich die Grünen dann gerne in der Folge Gedanken machen dürfen.

Wir brauchen bezahlbare Wohnungen. Wir müssen sozialen Wohnungsbau fördern und das Baugewerbe entbürokratisieren!«

Diesen und weitere Beiträge finden Sie in der vierten Ausgabe unseres Magazins „Der Blick auf Brüssel“:
www.id-afd.eu/wp-content/uploads/2021/03/Magazin-AfD-EU-2021-4-final-low.pdf?fbclid=IwAR0uLzdSRB7...
... See MoreSee Less

View on Facebook

3 days ago

Guido Reil

+++ NZZ: Deutschlands Regierungsapparat wurde unter Merkel immer grösser und grösser +++

Die Bundesregierung hat unter der Führung von Angela Merkel Tausende neue Stellen in den Ministerien geschaffen, und es ist kein Ende in Sicht. Im Kanzleramt träumt man schon von neuen Ressorts. In nur sechs Jahren 22 Prozent mehr Stellen in den Ministerien.

Hier der Artikel dazu:

www.nzz.ch/international/beamte-ministerien-behoerden-deutschland-ld.1611083
... See MoreSee Less

View on Facebook

4 days ago

Guido Reil

Rund 100.000 Menschen haben dieses Jahr einen Asylantrag in der EU gestellt und die Mehrheit davon ist illegal eingereist.

Ein internes EU-Dokument zeigt auf, dass die Menschenschmuggler dabei immer dreister werden.

Quelle: www.welt.de/politik/ausland/article230044477/Schleuserbanden-So-kommen-Migranten-trotz-Pandemie-i...
... See MoreSee Less

View on Facebook

5 days ago

Guido Reil

Klarer kann man sich zum gewaltbereiten Linksextremismus nicht bekennen. Danke, Kirchensteuer. #SeaWatch

Extremismus jeder Art bekämpfen! AfD wählen! 💙

Quelle: twitter.com/seawatchcrew/status/1380162003289903108

Bitte unterstützen auch Sie unsere Arbeit mit einer Spende:
www.afd.de/spenden2021

Kennen Sie schon unseren Telegram-Kanal? Sofort abonnieren! 💙
www.t.me/afdbrennpunkt
... See MoreSee Less

View on Facebook

6 days ago

Guido Reil

Jüngst wurde der Youtube-Kanal des Journalisten Boris Reitschuster gesperrt, nachdem er von der Corona-Demo in Stuttgart berichtet hat. Das zu Google gehörende Unternehmen YouTube entfernte das Video, da es angeblich gegen die „Richtlinien zu medizinischen Falschinformationen“ verstoße. Auch der YouTube-Kanal des Ökonomen und Publizisten Max Otte mit mehreren Hunderttausend Abonnenten wurde ebenfalls mit einer einwöchigen Sperrung belegt, die noch einen Tag andauert.

Internetzensur wie in China!
... See MoreSee Less

View on Facebook

6 days ago

Guido Reil

+++ Öffnet unsere Schwimmbäder! +++

In einem Offenen Brief an die Regierenden von Bund und Ländern plädiert die Bäderallianz Deutschland für die Öffnung der Schwimm- und Badeanstalten. Insbesondere machte sie darauf aufmerksam, dass die Badbetreiber mit hochprofessionellen Hygieneplänen jederzeit in der Lage seien, einen sicheren Betrieb zu gewährleisten und führt dabei weitere wissenschaftliche Argumente an:

📌 bit.ly/3wEkkeY

Den Schwimmbädern als Kultur-, Sport- und Gesundheitsstätten kommt eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe zu. Sie sind nachgewiesenermaßen keine unsicheren Orte mit erhöhtem Infektionsrisiko. Andreas Keith, Mitglied des Landesvorstandes der AfD NRW, nimmt wie folgt Stellung:

"Wir fordern die sofortige Öffnung aller Schwimmbäder. Es ist nicht nachvollziehbar, warum die Politik, nach Kenntnisnahme der neusten Studien des Hermann-Rietschel-Instituts der TU Berlin, unsere Schwimmeinrichtungen weiter geschlossen hält, obwohl in keinem der über 6000 untersuchten öffentlichen Schwimmhallen in Deutschland eine Infektion nachgewiesen wurde.

Man muss davon ausgehen, dass die Verantwortlichen absichtlich und wider besseren Wissens den Bürgern und unseren Kindern das Schwimmen vorenthält und somit die Gesundheit und die Schwimmfähigkeit ganzer Jahrgänge ohne wissenschaftliche Grundlage aufs Spiel setzt."
... See MoreSee Less

View on Facebook

7 days ago

Guido Reil

Öffnet die Schwimmbäder! Aktionstag gegen den Lockdown! ... See MoreSee Less

View on Facebook

1 week ago

Guido Reil

Wer hätte das gedacht?++ Linksextreme Agenda entlarvt: Antifa-Flagge auf Sea-Watch-Schiff! ++

Angeblich geht es den sogenannten „Seenot-Rettern“ nur um Hilfe für „Flüchtlinge“. Doch ein Foto des teilweise von der evangelischen Kirche mitfinanzierten Schiffs „Sea Watch 4“ entlarvt die linksextreme Agenda der Pseudo-Retter: Ungeniert wird dort eine Flagge der linksextremen Antifa gehisst. Damit zeigen die vermeintlichen Retter, wie sehr sie den Rechtsstaat verachten. Kein Wunder, denn es geht ihnen nicht um die Rettung, sondern in erster Linie um das Verbringen von Einwanderern ohne Asylberechtigung nach Europa.

Auf anderen vermeintlichen Rettungsschiffen weht übrigens ein ähnlicher politischer Wind. So hatte der prominente „Seenotretter“ Claus-Peter Reisch bereits im vergangenen Jahr mit dem „Lifeline“-Schiff gebrochen, weil er auch dort die politische Agitation als „zu linksradikal“ empfand.

afdkompakt.de/2021/04/07/linksextreme-agenda-entlarvt-antifa-flagge-auf-sea-watch-schiff/

Quelle Bilder: twitter.com/francescatotolo/status/1379160195381784585

Bitte unterstützen auch Sie unsere Arbeit mit einer Spende:
www.afd.de/spenden2021

Kennen Sie schon unseren Telegram-Kanal? Sofort abonnieren! 💙
www.t.me/afdbrennpunkt
... See MoreSee Less

View on Facebook

1 week ago

Guido Reil

Mehr als 70 Unternehmen klagen derzeit gegen Spahns Ministerium, weil sie für ihre Lieferung nicht oder nur teilweise bezahlt wurden! ... See MoreSee Less

View on Facebook

2 weeks ago

Guido Reil

Wir wünschen Euch frohe Ostern, viel Sonnenschein, einen fleißigen Osterhasen und fröhliche Feiertage! ... See MoreSee Less

View on Facebook